Ultraleicht Fliegen

Der Beginn der Ultraleichtfliegerei

Anfang der 80er Jahre begann die Entwicklung der Ultraleichtfliegerei ihren Lauf zu nehmen. Über die Entwicklung der motorisierten Drachen entstanden die ersten " Ultraleichts ", die dann die Bezeichnung Luftsportgeräte erhielten, was sie auch heute noch sind.
Doch aus den einst " fliegenden Gartenstühlen " sind heute richtige Flugzeuge geworden.
Es war vor allem wichtig, kostengünstig, unkompliziert und einfach zu fliegen, so wie in der Pionierzeit der Fliegerei.

Im Wesentlichen sind hieraus im motorisierten Bereich der UL Fliegerei 2 Typen entstanden:

Aerodynamisch gesteuertes UL

Heute werden sie meist als Doppelsitzer gebaut.
Die ULs sehen wie richtige Flugzeuge mit Kabine aus. Die Triebwerke sind eine ideale Kombination von Leistungsfähigkeit, Lärmemission und Kraftstoffverbrauch im Verhältnis zum Gewicht.
Die Abflugmasse beträgt max. 472,5 kg, der Verbrauch liegt bei ca. 12 - 14l pro Std. und das bei einer Reisegeschwindigkeit von durchschnittlich 160 km pro Stunde. Die Reichweite liegt bei ca. 1.000 km

Gesteuert werden diese Flugzeuge über Ruder und Pedale genauso wie Sportflugzeuge.

Alle Ultraleichtflugzeuge sind mit einem Fallschirm ausgerüstet, der bei Manövrierunfähigkeit das gesamte Flugzeug mit Besatzung sicher zu Boden bringt.

 
Gewichtskraftgesteuertes UL ( Trikes )

Sie werden durch Verlagerung des Gewichtes gesteuert. Man sitzt im Freien hintereinander unter dem Drachenflügel und hat Motor und Propeller im Rücken.

Es ist vergleichbar mit Motorradfahren in der Luft.

 
Weitere ULs sind

Motorisierte Hängegleiter, motorisierte Gleitschirme und Tragschrauber

________________________________________________________________________

In unserer Flugschule bilden wir Piloten auf den aerodynamischen Luftsportgeräten, den so genannten Dreiachsern aus.

________________________________________________________________________