17.Oktober 2021 Herbst an Saar und Mosel

Eine Flusstour mit dem UL

Morgens um 8 Uhr treffen wir uns in der Flugschule zum Briefing und dem Checken unserer UL-Flugzeuge.
Gegen 9.30 Uhr starten wir gen Westen und folgen einem Kurs von 275°, dabei folgen wir dem ersten Fluss der Tour – dem Neckar.
Vorbei an Heidelberg und Mannheim gewinnen wir an Höhe, um ausreichend Abstand zu den Gipfeln des Pfälzer Waldes zu haben.
Ab Kaiserslautern folgen wir der Autobahn A6 und entscheiden uns, ob wir nach höflicher Nachfrage durch die Kontrollzone von Ramstein fliegen oder darüber hinweg.

______________________________________________________________________

Kurz vor unserer ersten Landung schauen wir uns das UNESCO-Weltkulturerbe Völklinger Hütte von oben an und ändern danach den Kurs auf Norwest.

______________________________________________________________________

Saarlouis-Düren

______________________________________________________________________

Nach dem Stopp in Saarlouis-Düren, wo unsere Maschinen einen vollen Tank bekommen, suchen wir die Saar und folgen ihren Windungen, passieren die Saarschleife von Orscholz und erreichen kurze Zeit später die Saarmündung. Ab jetzt ist die Mosel unsere Begleiterin.

______________________________________________________________________

Saarschleife

______________________________________________________________________

Auf Grund der engen Kurven der Mosel werden wir die eine oder andere Abkürzung über die Weinberge nehmen.
Rechtzeitig halten wir nach unserem Landeplatz in Traben-Trarbach Ausschau und achten auf die möglichen Segelflieger.
Die Graspiste liegt etwas versteckt hinter Bäumen auf einer Hochfläche.

______________________________________________________________________

Traben-Tarbach

______________________________________________________________________

Frisch gestärkt geht es der Mosel folgend weiter bis Koblenz. Bei dem schönen Flugwetter ist der Platz sehr gut besucht, entsprechend voll ist der Luftraum und fordert unsere ganze Aufmerksamkeit.
Nach kurzem Halt geht es wieder in die Luft und wir werfen einen Blick auf die Vereinigung von Mosel und Rhein am Deutschen Eck.

______________________________________________________________________

Koblenz Flugplatz

______________________________________________________________________

Ab jetzt gibt der Rhein unseren Kurs vor. Vorbei an Burgen und Burgruinen, passieren wir die Loreley

______________________________________________________________________

Loreley

______________________________________________________________________

und erreichen die ehemalige Zollstation Mäuseturm bei Bingen.
Als rücksichtsvolle UL-Piloten achten wir kurz vor Bingen auf den Segelflugplatz Eibinger Forstwiesen.

In Bingen verlassen wir für einen Moment den Rhein und umfliegen großzügig die Kontrollzone von Frankfurt.
Wenige Minuten später kreuzen wir den Rhein bei Biblis und erkennen schon von weitem den Steinbruch, der uns die Richtung zum Ausgangspunkt der Tour vorgibt.

______________________________________________________________________

Diese Tour eignet sich besonders für Anfänger zum Üben der Navigation, Funk und Anflugverfahren. Eine sehr interessante Tagestour mit viel Abwechslung.

Wir treffen uns jeweils um 8.00 Uhr an der Flugschule. Dort nehmen die Teilnehmer Ihre Unterlagen entgegen und besprechen in einem gemeinsamen Briefing die einzelnen Tourabschnitte. Für jeden Routenabschnitt wird ein anderes Team gewählt, das dann jeweils vorausfliegt.


Der Preis für die Vorbereitung, Briefings und Tourbetreuung
liegt bei 45,00 € pro Person

______________________________________________________________________